Vierstellige Besucherzahl

Nachricht Aurich, 01. Dezember 2021

Interesse an Lambertikirche auch in Pandemie-Zeiten groß

Altarraum
Der Altarraum der Lambertikirche: Taufe (links), Lesepult (vorne), Osterleuchter (dahinter) und Dornbuschleuchter (hinten rechts). Foto: Gawlick-Daniel

Der Kirchenöffnungskreis hat in 2021 mehr als 4.300 Besucherinnen und Besucher in der Lambertikirche begrüßt. Das ist eine hohe Zahl, denn wegen der Corona-Pandemie standen die Türen der Kirche im Mai und bis Mitte Juni nur vormittags offen. Erst vom 14. Juni an bis zum 23. Oktober war die Kirche außer an den Sonntagen vor- und nachmittags jeweils eine Stunde für die Allgemeinheit geöffnet. Das zeigt, unsere Kirche im Herzen von Aurich bleibt auch in schwierigen Zeiten ein beliebtes Ziel für Einheimische und Touristen.

Es ist geschichtliches Interesse, es ist aber auch der Wunsch nach Ruhe und Besinnlichkeit, der die Menschen in die Lambertikirche zieht. Die vergleichsweise hohe Zahl von Gästen unterstreiche, „wie wichtig es ist, dass wir unsere Kirche öffnen und den Menschen im ganz normalen Alltag die Möglichkeit geben, in ihr Platz zu nehmen und zur Ruhe zu kommen“, betonte Pastorin Angelika Scheepker, die sich bei den Mitgliedern des Kirchenöffnungskreises "für die engagierte Arbeit" bedankte.

Peter Higgen als Leiter des Kirchenöffnungskreises sprach von einer "sehr guten Bilanz in diesen schwierigen zurückliegenden Monaten" und bedankte sich bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern dafür, dass sie 2021 „alle so wunderbar mitgearbeitet haben“.

Besucherstärkster Monat war der August als der Ferien- und Urlaubsmonat schlechthin. Peter Higgen und sein Team begrüßten 1240 Menschen, gefolgt vom September mit 996 und Juli mit 844 Besuchenden. An manchen Tagen war der Andrang vor allem zur Mittagszeit kurz vor offiziellem Toresschluss so groß, dass es nicht möglich war, die Kirchenöffnung zu beenden.