Konzert

Aufführung des Weihnachtsoratoriums "Oratorio de Noël" des Komponisten Camille Saint-Saëns (1835-1921) in einem Arrangement für Kammerbesetzung von Bernhard Wünsch als 2G-Veranstaltung (nur vollständig Geimpfte und Genesene).

Es erklingen Arien und Instrumentalwerke zur Weihnachtszeit wie die Variationen über "Tochter Zion" von L. v. Beethoven für Violoncello und Klavier, die Arie "Bereite Dich Zion" aus dem Weihnachtsoratorium von J. S. Bach (Sopran), die Arie "Comfort ye" aus dem Messias von G. F. Händel (Tenor) sowie populäre weihnachtliche Lieder.

Als Hauptwerk des Abends wird das "Oratorio de Noel" von Camille Saint-Saens in einer Kammerfassung für drei Solisten, zwei Streicher und Klavier gespielt. Der damals noch junge Komponist galt als der "französische Mozart" und schrieb das Werk in nur zwölf Tagen - ein Geniestreich, genial in der Zusammenstellung der Texte und der Steigerung des musikalischen Ausdrucks, die sich durch das Werk zieht und nach einem sehr stillen Beginn in die geradezu hymnischen Schlussteile "Consurge, filia Sion" sowie "Tollite hostias" mündet.

Das Konzert dauert etwa 90 Minuten - ohne Pause, Einlass ab 19 Uhr.

Informationen zu den Ausführenden

Eilika Wünsch, Sopran;
Wolfgang Klose, Tenor;
Prof. Clemens Morgenthaler (Bass);
Raúl Teo Arias, Violine (Primus Bamberger Symphoniker);
Johann-Sebastian Sommer, Violoncello;
Bernhard Wünsch, Klavier und Moderation.

Wann

Informationen zu Anmeldung / Kartenvorverkauf

Heimatblatt, Fockenbollwerkstraße 1, 04941 929292 oder Aurich-Kultur, Georgswall 22, 04941 123322

Eintrittspreis/Kosten

15 Euro (erm. 10 Euro, Abendkasse 18 Euro)