Kirchengemeinde Aurich Lamberti

Die Lambertikirche. Foto: privat

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie den Weg auf unsere neue Seite gefunden haben!

Hier haben wir für Sie viele Informationen rund um die Auricher Lambertikirche und unser Gemeindeleben zusammengestellt.

Wir freuen uns, Sie als Gast oder Gemeindemitglied in unserem Gottesdienst oder auf einer Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Vielleicht fehlt gerade Ihre Stimme in einem unserer Chöre oder ein Kreis wartet auf genau Ihr Talent? Sie sind herzlich eingeladen, einfach hinzuzukommen! Dann wird auch für Sie -

Lamberti - ein Stück zu Hause!

Ihre Lambertigemeinde

Seniorengeburtstagsrunde bereitete viel Freude

Seniorengeburtstagsfeier April 2018
Der Raum 1 im Gemeindehaus war bei der Seniorengeburtstagsfeier einmal mehr bis auf den letzten Platz gefüllt. Foto: Christoph Grundmann

Wer vom 16. Januar bis zum 8. April mindestens seinen 80. Geburtstag gefeiert hatte, war am Donnerstag (12. April) zu einer Nachfeier bei uns im Gemeindehaus eingeladen. Viele Geburtstagskinder folgten dieser Einladung gerne. Sie erlebten im Raum 1 unserer Gemeindehauses einen  kurzweiligen Nachmittag und hatten viel Freude. Pastorin Angelika Scheepker hatte mit ihrem Team eine Teetafel vorbereitet. Es gab lecker Kuchen. Singen, eine Andacht hören und Klönschnack halten gehörten ebenso dazu.

Nebenbei sahen die Geburtstagsgäste, wie der Bau des Fahrstuhls voranschreitet. Wenn die Bauarbeiten weiterhin so gut vorangehen, ist der Fahrstuhl zur nächsten Seniorengeburtstagsrunde am 26. Juli möglicherweise bereits in Betrieb.

Kunstblut im Gemeindesaal

Konfitag
Konfitag in Lamberti: Der Saal unseres Gemeindehauses wurde zur Übungsbühne für „Erste Hilfe“.

Unter dem Motto „Helden gesucht“ hat am Samstag (7. April) der Konfirmandentag in unserer Lambertikirche stattgefunden. Unsere Pastorin Cathrin Meenken hat zusammen mit dem Johanniterorden und der Johanniter Unfallhilfe ein buntes Programm für die rund 40 Konfirmanden geboten.

An mehreren Stationen haben die Jugendlichen die Abläufe der „Ersten Hilfe“ kennengelernt und selbst Hand angelegt. „Mir ist wichtig, dass Nächstenliebe nicht nur ein Wort ist, sondern auch erlernbare Handgriffe hat", so die Pastorin. Die stabile Seitenlage wurde genauso geübt wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Das Team des Ortsverbandes Aurich fand schnell einen Draht zu den Jugendlichen, alle hatten viel Spaß miteinander.

Der Subkommende Leiter des Johanniter Ordens, Jens Kessemeier, referierte auf humorvolle Weise über die Entstehung des Ritterordens. Auch der Blick in den Rettungswagen war sehr interessant, aber das Highlight war die „Realistische Unfalldarstellung“. „Es war ein gelungener Tag und eine gute Zusammenarbeit. Aber ich bin auch froh, dass der Saal wieder von Kunstblut befreit wurde“, so Meenken.

Lambertikirche wieder für Besucher geöffnet

Die ersten Beuscherinnen unserer Lambertikirche zur Sommersaison 2018: Gisa Hinrichs (li.) mit Tochter Greta und Freundin Petra Kirberger. Foto: Gawlick-Daniel

Unsere Lambertikirche ist seit Ostersamstag (31. März) wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Die ersten Gäste kamen aus Berlin. Petra Kirberger und ihre Freundin Gisa Hinrichs mit Tochter Greta ließen sich vom Klang der Glocken anlocken. Gisa Hinrichs ist gebürtige Auricherin, wuchs in Strackholt auf. Sie kennt unsere Lambertikirche gut, besuchte sie mit ihrer Mutter doch so manchen Gottesdienst darin.

Bis Mitte Oktober sind die derzeit 24 Mitglieder des Kirchenaufsichtskreises von Montag bis Samstag von 11 bis 12 Uhr und von 15.30 bis 16.30 Uhr in unserer Lambertikirche anzutreffen. Ausnahmen bilden einige Feiertage. Auch kommt mal eine Hochzeit oder eine Motettenandacht dazwischen. Im vergangenen Jahr haben 6130 Gäste unsere Kirche besucht. „Das ist ein wichtiges Angebot, das wir als Stadtkirchengemeinde vorhalten“, wird Pastorin Angelika Scheepker nicht müde, das ehrenamtliche Engagement der Kirchenaufsicht zu loben. „So können viele Menschen  unsere schöne Kirche mit dem prächtigen Ihlower Altar zur Einkehr und Besichtigung nutzen.“ Neben geschichtlichem Interesse ist es der Wunsch nach Ruhe und Besinnlichkeit, der die Menschen, Touristen wie Einheimische, in die Lambertikirche zieht. Manchen Besuchern geht es auch darum, Trauer zu bewältigen oder klare Gedanken in Notsituationen zu fassen.

Viele Mitglieder des Kirchenaufsichtskreises sind schon seit Jahrzehnten dabei und entsprechend erfahren im Umgang mit Besucherinnen und Besuchern, zudem besitzen sie ein ausgeprägtes Wissen über unsere Lambertikirche. Keike Malti gehört genauso dazu wie Johanne Fischer, Ruth Meyer, Gretel Prawitz, Irmgard Wittig oder Peter Higgen. Er leitet seit sechs Jahren den Kirchenaufsichtskreis und hat ebenfalls seine Erfahrungen gesammelt. Er sagt: „Es ist immer gut, wenn der erste Gast eine Frau ist. Dann wird es ein gutes Jahr.“ 2017 war das Anette Wagner aus Hofheim am Taunus, diesmal waren es mit Petra Kirberger, Gisa Hinrichs und Tochter Greta gleich drei Besucherinnen. Na, dann kann ja auch in dieser Saison nichts mehr schiefgehen.

In eigener Sache

Die ev.-luth. Lamberti-Kirchengemeinde in Aurich sucht zum 1.9.2018
                                       eine/n Mitarbeiter/in
für die Friedhofsverwaltung mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20,00 Stunden.

Wir erwarten neben einer hohen Einsatzbereitschaft

  • eine Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation oder zur/zum Verwaltungsfachangestellten
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Organisationstalent
  • gute EDV-Kenntnisse und die Bereitschaft, sich in neue Programme einzuarbeiten
     

Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den ö. Dienst (TV-L).
Anstellungsvoraussetzung ist die Mitgliedschaft in der ev.-luth. Kirche oder einer Gliedkirche der Ev. Kirche in Deutschland.

Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 30.04.2018 an den

Kirchenvorstand der
Lamberti-Kirchengemeinde Aurich
Lambertshof 2
26603 Aurich

Lamberti hat gewählt: Neuer Kirchenvorstand steht fest

Nach dem Gottesdienst um 11 Uhr bildete sich eine lange Warteschlange vor dem Wahllokal in der Teenkiste. Der große Andrang hielt bis nach 13 Uhr an. Fotos: Gawlick-Daniel
Im Wahllokal: Maike Meyerholz aus der Gruppe „Öffnen und Begegnen“ und unser geschäftsführender Pastor Peter Schröder-Ellies geben ihre Stimmzettel ab.

Lamberti hat gewählt. Der achtköpfige Wahlvorstand hat um 20:35 Uhr am Sonntagabend (11. März) das Ergebnis der Kirchenvorstandswahl 2018 bekannt gegeben. Dem neuen Kirchenvorstand gehören in alphabetischer Reihenfolge an:
Anneliese Daniel,
Hans-Joachim Fleischhut,
Heide Fritzsche,
Anke Kaun,
Insa Kringler,
Helga Lengert-Janssen,
Adelheid Lühder,
Katja Rocker,
Anke Stauch.

Hans-Joachim Fleischhut, Anke Kaun, Helga Lengert-Janssen und Katja Rocker schafften als Neulinge den Sprung in den Kirchenvorstand. Ersatzkirchenvorsteher sind Christoph Grundmann als erster Nachrücker, Beate Neehus und Hannelore Lindert.

Unser geschäftsführender Pastor Peter Schröder-Ellies zeigte sich zufrieden mit der Wahl. 523 Stimmzettel sind abgegeben worden, das entspricht einer guten Wahlbeteiligung von knapp 8,5 Prozent. „Ich freue mich über diese rege Beteiligung“, sagte Schröder-Ellies. „Ich deute das als Zeichen für ein großes Interesse an der Arbeit des Kirchenvorstandes.“ Schröder-Ellies lobte den Wahlvorstand, der das Endergebnis eine Stunde früher als bei der Wahl vor sechs Jahren verkündete. „Die Organisation hat super geklappt. Der Wahlvorstand hat für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.“

Zu den neun gewählten Vorstandsmitgliedern werden in der Sitzung am 5. April drei weitere zur Berufung vorgeschlagen. Der neue Kirchenvorstand wird dann während eines Festgottesdienstes am 3. Juni in sein Amt eingeführt. Er wird bis 2024 tätig sein.

Sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wahl: von links Frank Hentschel, Lorenz Lammertz, Klaus-Dieter Gräßler, Werner Gottschling, der Vorsitzende des Wahlausschusses Carsten Lisson, Sabine Tonn, Sigmund Bikker und Hans-Jürgen Kolbow.

Gemeindehaus ist Baustelle: Lambertshof mit dem Pkw meiden

Die vorbereitenden Arbeiten für den Einbau des Fahrstuhls am Gemeindehaus haben begonnen. Foto: Gawlick-Daniel

Unser Gemeindehaus ist Baustelle. Das Bauunternehmen Heykes aus Wiesmoor hat damit begonnen, den Fahrstuhl einzubauen. Es sind zunächst vorbereitende Arbeiten, die erledigt werden müssen. So ist die Treppe zum Haupteingangbereich entfernt und dort in die Tiefe gebaggert worden. Damit ist der Weg in das Gemeindehaus in den kommenden Monaten nur noch über den hinteren Eingang möglich. 

Gesperrt wird für die Dauer der Bauarbeiten auch der Parkplatz hinter dem Gemeindehaus. Das betrifft nicht nur Besucher und Mitarbeiter unserer Gemeinde, sondern auch die Eltern der „Zwergenland“-Kinder. Sie werden gebeten, nicht mit dem Auto in den Lambertshof zu fahren, sondern umliegende Parkplätze zu nutzen.

Der Fahrstuhl wird das Tiefparterre mit den Räumen im ersten Geschoss und dem Gemeindesaal im Obergeschoss verbinden. Zum Gemeindesaal führt bislang nur eine steile Treppe hinauf. Er ist damit unerreichbar für Menschen im Rollstuhl, für gehbehinderte Menschen und für viele Seniorinnen und Senioren.

Rund 315.000 Euro kostet das Bauvorhaben. Die Finanzierung ruht auf drei Säulen. Der Kirchenkreis Aurich bezuschusst das Projekt mit 100.000 Euro. Aus der Lotterie „Aktion Mensch“ erhält Lamberti außerdem 110.000 Euro. „Das ist eine große Freude. Nur deshalb kann es endlich 2018 mit dem Einbau des Fahrstuhls losgehen“, sagte Pastorin Scheepker und ergänzte: „Diese Förderung ist ein großes Glück für uns.“ Das letzte Drittel der Summe haben die Mitglieder der Kirchengemeinde aufgebracht. Sie spendeten in den vergangenen drei Jahren 111.000 Euro. „Das ist spitze“, freute sich Pastorin Scheepker. Kirchenvorstandsvorsitzende Daniel sprach von einer „überaus großen Bereitschaft, unsere Gemeinde finanziell zu unterstützen“.

Zusammen mit der behindertengerechten Toilette wird das Gemeindehaus nach dem Einbau des Fahrstuhls komplett barrierefrei sein. Der federführende Architekt Norbert Freitag rechnet damit, dass die Arbeiten spätestens im Herbst beendet sein werden. In einem zweiten Bauabschnitt wird die Kindergruppe „Zwergenland“ vom ersten Geschoss in das  Tiefparterre umziehen. Es wird komplett neugestaltet und einen separaten Ein- beziehungsweise Ausgang zum Hof und dem angrenzenden Spielplatz und Garten erhalten. „Die Kinder bekommen ihr eigenes neues Reich“, machte Kirchenvorstandsvorsitzende Daniel deutlich. Aber bis dahin müsse erneut fleißig Geld gesammelt werden.

up.Date – das neue Gottesdienstformat in Aurich

Dass Software auf unserem Computer regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht wird, dafür sorgen wir mit einem Update. Aber auch unser Glaube braucht so ein regelmäßiges Update: neue Impulse, neue Erkenntnisse, neue Erfahrungen. Wo geht das besser als bei einem Date mit Gott? Ein paar Menschen aus unserer Gemeinde und St. Johannis Sandhorst haben die Idee, dies in der Form eines Abendgottesdienstes zwei bis drei Mal im Jahr in lockerer Form zu tun.

Das geht nicht alleine. Wir brauchen Dich! Verschiedene Teams, so haben wir überlegt, sollen diesen Gottesdienst vorbereiten und gestalten: Die „Actors Crew“ entwickelt und probt ein kleines Theaterstück zum jeweiligen Thema. Das „Tech-Team“ ist zuständig für Licht, Ton und alles, was mit Technik zu tun hat. Die „Promotion-Crew“ verantwortet Werbung und social-media. Ein Logo brauchen wir natürlich auch noch.😉 Das „Worship-Team“ sorgt für die gute Musik. Die „Boarding-Crew“ organisiert die gesamte Logistik. Und das „Smart-Team“ entwickelt Thema, Inhalt, Moderation und koordiniert das Miteinander aller Teams.

Na, Lust mitzumachen; etwas Neues zu wagen? Dann melde Dich bei Cathrin Meenken, Maxim Polijakowski oder Torsten Hoffmann. Die Kontaktdaten findest du unter „Team“ auf dieser Homepage.

Zu den Kontaktdaten ...

Junge Stimmen für neuen Kinderchor gesucht

Bild: Eric Hasseler i.A. der Lambertigemeinde Aurich

Superstars werden nicht gesucht, dafür aber junge Stimmen. Der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Aurich und die Musikschule des Landkreises Aurich gründen einen gemeinsamen Kinderchor. Er wird geleitet von Kirchenmusikerin Helen Kroeker (Bild).

Kinder vom Vorschulalter bis zu acht Jahren sind dazu eingeladen. Geprobt wird Dienstags von 15.15 bis 16 Uhr in der Musikschule. Die Teilnahme ist kostenfrei, abgesehen von einer einmaligen Anmeldegebühr über zehn Euro. Anmeldungen nimmt die Musikschule, An der Stiftsmühle 10, entgegen: Telefon 04941 959706.

„Wir singen Kinderlieder, lernen kleine Singspiele und möchten auch gemeinsam mit dem Kinderchor der Lambertigemeinde für Musicals proben“, sagt Kroeker, die großen Wert auf kindgerechte Stimmbildung legt. Auftrittspläne für den neuen Kinderchor hat sie auch schon, etwa während Veranstaltungen der Musikschule oder in Kirchen während besonderer Gottesdienste.

Der Kinderchor in unserer Lambertigemeinde wird ebenfalls geleitet von Helen Kroeker. Dieser Chor für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 14 Jahren trifft sich immer Mittwochs von 17 bis 18 Uhr im Gemeindehaus am Lambertshof.

Mehr erfahren ...

Titelfoto: Gawlick-Daniel

Der aktuelle Lambertibote, Ausgabe 218

➤ Neuer Kirchenvorstand gesucht: Zwölf Kandidatinnen und Kanditaten stellen sich vor.

➤ Bauarbeiten haben begonnen: Unser Gemeindehaus erhält bis zum Herbst einen Fahrstuhl

➤ Publikumsmagnet in Aurich: 6.130 Menschen besuchten im vergangenen Sommerhalbjahr unsere Lambertikirche.

Jetzt lesen.

 

Gottesdienste in Lamberti

Die Gottesdienste der kommenden Wochen auf einen Blick.

Hier entlang ...

Einladung

29. April 2018,
15:00 Uhr, Bonhoeffer-Haus, Kolberger Straße 2

Trauergruppe „Auf die Füße kommen“

Wer den Spaziergang ab 15 Uhr nicht mitmachen möchte, kommt um 15.30
Uhr dazu.

11. Mai 2018,
19:30 bis 21:00 Uhr, Lambertikirche

Mit Menschen- und mit Engelszungen

Konzert mit dem Kammerorchester der Musikschule Köngen/Wendlingen