Kirchengemeinde Aurich Lamberti

Die Lambertikirche. Foto: privat

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie den Weg auf unsere neue Seite gefunden haben!

Hier haben wir für Sie viele Informationen rund um die Auricher Lambertikirche und unser Gemeindeleben zusammengestellt.

Wir freuen uns, Sie als Gast oder Gemeindemitglied in unserem Gottesdienst oder auf einer Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Vielleicht fehlt gerade Ihre Stimme in einem unserer Chöre oder ein Kreis wartet auf genau Ihr Talent? Sie sind herzlich eingeladen, einfach hinzuzukommen! Dann wird auch für Sie -

Lamberti - ein Stück zu Hause!

Ihre Lambertigemeinde

Kiki+ „pilgert" zum Woldenhof

Am Freitag begeben wir uns auf eine „Schnupper-Pilgertour“ mit Übernachtung im Heu auf dem Woldenhof in Wiegboldsbur. Wir starten um 16 Uhr in Westerende-Kirchloog in der Martinskirche mit einer kleinen Andacht. Dann pilgern wir los, querab durch die Meeden zum Nabu-Woldenhof. Dass das kein „normaler Spaziergang“ wird, werdet ihr merken, wir haben viel vor!

Auf dem Woldenhof angekommen, werden wir uns einrichten, zusammen kochen, essen, spielen, singen - und sicherlich auch den Hof erkunden. Schließlich geht es ab ins Heu und am nächsten Morgen holen euch eure Eltern nach dem Frühstück wieder ab.

Seid ihr zwischen zehn und zwölf Jahre alt und habt Lust dabei zu sein? Dann nehmt schnell Kontakt zu uns auf. Für unser „Schnupper-Pilgern" benötigen wir eine schriftliche Anmeldung. Bitte meldet euch bis Mittwoch, 15. August bei Agnes Hube an: 04941 997398 oder leben-an-der-grenze@arcor.de. Dort erhaltet ihr die Anmeldeunterlagen und weitere Informationen. Zum Glück reist unser Gepäck mit dem Auto nach Wiegboldsbur. Eine Packliste gibt es ebenfalls bei Anmeldung.

Es freuen sich auf euch, Agnes und Rieka

Abende unterm Weltkugelleuchter

Im Weltkugelleuchter in der Sandhorster St. Johanniskirche hängt ein Kreuz. Damit ist er Symbol dafür, dass überall auf unserer Erde Menschen zu finden sind, die wie wir im Namen Jesu Christi zusammenkommen. Wir möchten diesen Menschen näher kommen und laden ein zu drei Abenden, an denen wir uns mit drei Ländern und der Frage beschäftigen: Wie leben und glauben eigentlich Christen dort? Nach einem geistlichen Impuls wird uns etwas zum Alltag und der Lebenssituation, dem Gemeindeleben und dem Glauben in diesen Ländern erzählt. Dazu gibt es Bilder, Lieder, Gebete und natürlich Raum zu Gespräch und Fragen.

Die Termine (jeweils um 20 Uhr in der Sandhorster Kirche):
Mittwoch, 22. August: Südafrika, mit Pastorin Sunnive Förster
Mittwoch, 19. September: Brasilien, mit Pastor Matthias Tolsdorf
Mittwoch, 10. Oktober: Sudan, mit Superintendent Tido Janssen

Eingeladen sind Menschen aller Gemeinden des Auricher Kirchenkreises. Sie können auch an einzelnen der drei  Abende teilnehmen. Für Nachfragen: Pastorin Susanne Schneider, Telefon 04941 7158.

Den christlichen Glauben kennen lernen oder vertiefen

Ein neuer Online-Kursus zu Themen des christlichen Glaubens beginnt am 24. August. Das kostenlose Angebot wendet sich an Menschen, die den christlichen Glauben kennen lernen oder vertiefen möchten. Es geht darum, einen persönlichen Zugang zu zentralen Themen des christlichen Glaubens zu finden und Formen christlicher Spiritualität auszuprobieren.

Die Teilnehmer erhalten wöchentlich per Mail gut aufbereitetes, lesefreundliches Material zu einzelnen Themen. Im Kursverlauf werden zehn Studienbriefe verschickt. Wer möchte, kann sich darüber hinaus in einem geschützten Online-Forum mit den anderen Teilnehmenden austauschen und an weiteren digitalen Angeboten wie Bibel teilen online und Abendsegen teilnehmen.

„Wir nutzen digitale Möglichkeiten, stellen Informationen bereit, laden zum Austausch ein und machen uns neugierig auf den Weg”, so die Koordinatorin Pastorin Birgit Berg. Vorkenntnisse werden nicht erwartet.
Anmeldung bitte senden an: birgit.berg@evlka.de. Weitere Informationen unter: https://online-kurs-zum-glauben.wir-e.de/aktuelles. 

Weitere Kurse starten am 14. September und 19. Oktober.

Miteinander teilen: Einschulungsgottesdienst des Ulricianums für Fünftklässler

Einschulungsgottesdienst_0818
Gut besucht war der Einschulungsgottesdienst des Ulricianums für die Fünftklässler in unserer Lambertikirche. Foto: Gawlick-Daniel 

Wie in jedem Jahr fand am Einschulungstag (9. August) ein Begrüßungsgottesdienst für die neuen Mitschüler und Mitschülerinnen des Ulricianums und ihre Familien statt. Fast vierhundert Gottesdienstbesucher konnten Schulleiter Dieter Schröder und Schulpastor Andreas Scheepker in unserer Lambertikirche begrüßen.

Jannik Gerdes aus der Klasse 11h hatte zuvor alle mit einem fröhlichen Orgelvorspiel auf den Tag eingestimmt und begleitete auch die Lieder.

Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6a und 6b übernahmen zusammen mit Pastor Scheepker die Begrüßungsworte und Gebete. Sie erzählten die Geschichte von den fünf Broten und zwei Fischen, die Jesus und ein Junge für viele Menschen teilten, und ermutigten ihre neuen Mitschüler, ihre Stärken und Schwächen mit anderen zu teilen und im Vertrauen zu Gott Selbstvertrauen und Vertrauen zu anderen zu haben.

Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der Bläserklasse 6 a mit ihrem Musiklehrer Christoph Otto Beyer. Ohne dass in den Tagen vorher Gelegenheit zur Probe gewesen war, begeisterten sie aus dem Stand die Gottesdienstbesucher mit dem „Banana Boat Song“ und dem „Fluch der Karibik“. Erst seit einem Jahr proben die Bläserklassen, und nun konnten sie die „Neuen“ musikalisch mitreißend begrüßen und zum Mitmachen ermutigen.

Im Abschlussgebet wurde von Lehrern, Schülern und einer Mutter für eine gute Schulgemeinschaft und ein gutes gemeinsames Leben und Arbeiten gebetet.

Geburtstagsrunde lockte viele Senioren ins Gemeindehaus

Gemütliche Stunden bei Tee und Kuchen während der Seniorengeburtstagrunde im Gemeindehaus. Foto: Christoph Grundmann

Der Raum 1 in unserem Gemeindehaus war am Donnerstag, 26. Juli, bis auf den letzten Platz besetzt. Unsere Pastorin Angelika Scheepker hatte jene Seniorinnen und Senioren, die zwischen dem 9. April und 15. Juli ihren 80. oder einen älteren Geburtstag gefeiert hatten, zu einer gemütlichen Nachfeier eingeladen. An einer schön gedeckten Teetafel hörten die Gäste eine Andacht, sangen bekannte Lieder und hatten ausreichend Zeit für Begegnung und Gespräch.

Die nächste Geburtstagsrunde ist für den 18. Oktober terminiert.

Mehr erfahren ...

Ein Jubilar feierte die seltene Kronjuwelenkonfirmation

Sie feierten in unserer Lambertikriche ihre Eiserne, Gnaden- oder Kronjuwelenkonfirmation. Fotos: Birgit Cullmann

Eine große Schar von 67 Jubilarinnen und Jubilare hatte sich angemeldet, um am 1. Juli ihre Diamantene, Eiserne oder Gnadenkonfirmation zu feiern. Ein Jubilar konnte sogar die seltene Kronjuwelenkonfirmation – 75 Jahre nach der Einsegnung – begehen!

Schon vor dem Gottesdienst gab es ein großes Gewusel. Nicht nur, weil alle auf dem Foto Platz finden sollten, sondern vor allem, weil es so viel zu fragen und zu erzählen gab. In einem festlichen Gottesdienst, der musikalisch ausgestaltet wurde von unserem Bläserkreis und unserem Kantor Maxim Polijakowski, wurden die Jubiläumskonfirmanden von Superintendent Tido Janssen und Pastor Peter Schröder-Ellies persönlich gesegnet und empfingen das Heilige Abendmahl.

Im Hotel am Schloss ging die Feier bei gutem Essen und angeregten Gesprächen bis in den Nachmittag hinein weiter.

Sie feierten in unserer Lambertikirche ihre Diamantene Konfirmation.

Gelungener Ausflug führte nach Jever

Im Jeveraner Schloss galt es für die Mitglieder des Lambertikreises, Geschichtswissen zu verbessern. Foto: Schröder-Ellies

Sonniges Wetter, angenehme Temperaturen und gutgelaunte Teilnehmerinnen - das waren die Zutaten für einen gelungenen Ausflug des „Lambertikreises“ unserer Gemeinde am 10. Juli. Mit dem Reisebus ging es von Aurich nach Jever. Bei einer Schlossführung erfuhren die Teilnehmenden viel Wissenswertes über die spannungsreiche Geschichte des Jeverlandes und seiner ostfriesischen Nachbarn und bewunderten Goldstickereien, Silbermünzen und vieles mehr in den Prunksälen des Schlosses. Im Schlosscafé gab es leckere Mohn-Sahne-Pistazientorte und guten Kaffee oder Tee.

Nach einem kleinen Stadtrundgang endete das Programm mit einem Besuch in der hochinteressanten Stadtkirche. Die moderne Architektur mit ihren riesigen Glasfenstern beeindruckte die Reisegruppe ebenso wie die ansprechende, persönliche Andacht von Pastor Schröder-Ellies. Dieser dankte abschließend Renate Müller für die hervorragende Planung und Organisation dieses Ausflugstages.

Der Lambertikreis trifft sich - nach einer kurzen Sommerpause - wieder am Dienstag, 4. September, um 15 Uhr im Boßelheim in Rahe an der Oldersumer Straße. Dann wird es um Witze, lustige Geschichten und Anekdoten gehen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Besonders eindrücklich: Konfirmationsseminar in Asel

Intensives Zusammensein bei den Abendandachten. Foto: Schröder-Ellies

Auch in diesem Jahr machten gut 70 Konfirmandinnen und Konfirmanden den Ostfriesland -Wanderweg unsicher. Mit dem Fahrrad fuhren drei Gruppen von haupt- und ehrenamtlichen Teamern zur Jugendbildungsstätte nach Asel. Vom 14. bis 17. Juni standen spannender Unterricht, aber auch Spiel und Spaß auf dem Programm.
 
Es war das zweite Mal, dass die beiden evangelisch-lutherischen Schwestergemeinden Aurich-Lamberti und Aurich-Sandhorst ihre großen KU-Seminare gemeinsam veranstalteten. Unter der Leitung von Pastor Peter Schröder-Ellies, Pastorin Cathrin Meenken und Diakon Torsten Hoffmann hatte das ehrenamtliche Team ein buntes, abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Zentrale Themen des christlichen Glaubens – Gottesbilder, Jesus Christus und das Abendmahl - wurden den Konfirmandinnen und Konfirmanden in Kleingruppen mit viel Kreativität und erfahrungsorientiertem Lernen nahegebracht.

In der Mittagspause gab es zahlreiche Angebote in den „Funshops“ und am Abend konnten die Jugendlichen versuchen, im „Casino bankrotto“ 100.000 „Euronen“ möglichst schnell zu verzocken oder beim „Hehlerspiel“ das große Geld zu machen oder genau das zu verhindern.

Besonders eindrückliche Höhepunkte waren auch die Zeiten in der Kirche. Das spontan gebildete Musik-Trio brachte die Kirche zum Klingen und die Konfis zum Singen. Neue und moderne Lieder, meist von zwei Gitarren begleitet, schafften eine Atmosphäre, die Texte und Musik in die Herzen brachte.

Intensiv war das Feiern der Abendandachten (von jeweils zwei Ehrenamtlichen vorbereitet), des Abendmahlsgottesdienstes und des Gottesdienstes am Sonntagmorgen, letzterer in der aus Lamberti gewohnten Liturgie und doch so ganz anders. Hatten doch beide Gottesdienste die Konfirmandinnen und Konfirmanden mit viel Engagement vorbereitet.
 
Es war mal wieder, darin war sich das Team einig, die beste Konfi-Freizeit ever! Und im nächsten Jahr geht es dann mit noch mehr Menschen auf Tour: die Paulusgemeinde wird ebenfalls dazustoßen.  Darauf freuen sich alle Beteiligten.

Richtfest für Fahrstuhlneubau: Ein „wichtiger Tag“ für Lamberti

Richtfest: Unsere hauptamtlichen Pastorinnen und Pastoren, Mitglieder des Kirchenvorstandes, Handwerker und einige Gäste waren dabei. Foto: Gawlick-Daniel

Unsere Gemeinde hat Richtfest gefeiert. Nach einer Bauzeit von nur etwa drei Monaten ist der Schacht für den Fahrstuhl so gut wie fertig. Nun thront seit Dienstag (8. Mai) eine Birkenkrone auf dem Satteldach. Zimmermann Sven Maske sagte aus luftiger Höhe den Richtspruch auf. Unsere Pastorin Angelika Scheepker, maßgeblich an der Planung des Fahrstuhlbaus beteiligt, sprach von einem „wichtigen Tag für Lamberti“. Künftig werden alle drei Ebenen des Gemeindehauses barrierefrei zu erreichen sein. 

Mitte Februar begannen die Arbeiten, die schneller vorangingen als gedacht. Pastorin Scheepker sprach von einer „großartigen Leistung" der Handwerksbetriebe und ihrer Mitarbeiter. Acht Firmen sind am Bau beteiligt. „Sie haben alle prima mitgezogen“, lobte Architekt Norbert Freitag. „Es lief alles gut mit“, freute er sich über einen bisher reibungslosen Ablauf der Bauarbeiten.

Jetzt muss der Schacht noch mit Klinkersteinen verblendet, das Dach eingedeckt und eine Zinkverkleidung für den Giebel angebracht werden. Ende Mai, spätestens Anfang Juni soll dann mit der Montage des Fahrstuhls begonnen werden. Parallel dazu werden die Innenarbeiten im Foyer und im Untergeschoss fortgesetzt. „Wenn es gut läuft, sind wir im August fertig“, wagte Freitag eine zeitliche Prognose.

Der Fahrstuhl wird das Untergeschoss mit den Räumen im ersten Geschoss und dem Gemeindesaal im Obergeschoss verbinden. Zum Gemeindesaal führt bislang nur eine steile Treppe hinauf. Er ist damit unerreichbar für Menschen im Rollstuhl, für gehbehinderte Menschen und für viele Seniorinnen und Senioren.

Rund 315.000 Euro kostet das Bauvorhaben. Die Finanzierung ruht auf drei Säulen. Der Kirchenkreis Aurich bezuschusst das Projekt mit 100.000 Euro. Aus der Lotterie „Aktion Mensch“ erhält Lamberti außerdem 110.000 Euro. „Das ist eine große Freude. Nur deshalb konnte es endlich 2018 mit dem Einbau des Fahrstuhls losgehen“, sagte Pastorin Scheepker und ergänzte: „Diese Förderung ist ein großes Glück für uns.“ Das letzte Drittel der Summe haben die Mitglieder der Kirchengemeinde aufgebracht. Sie spendeten in den vergangenen drei Jahren 111.000 Euro. „Das ist spitze“, freute sich Pastorin Scheepker. Kirchenvorstandsvorsitzende Daniel sprach von einer „überaus großen Bereitschaft, unsere Gemeinde finanziell zu unterstützen“.

Zusammen mit der behindertengerechten Toilette wird das Gemeindehaus nach dem Einbau des Fahrstuhls komplett barrierefrei sein. In einem zweiten Bauabschnitt wird die Kindergruppe „Zwergenland“ vom ersten Geschoss in das Untergeschoss umziehen. Es wird komplett neugestaltet und einen separaten Ein- beziehungsweise Ausgang zum Hof und dem angrenzenden Spielplatz und Garten erhalten. „Die Kinder bekommen ihr eigenes neues Reich“, machte Kirchenvorstandsvorsitzende Daniel deutlich. Aber bis dahin müsse erneut fleißig Geld gesammelt werden.

up.Date – das neue Gottesdienstformat in Aurich

Dass Software auf unserem Computer regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht wird, dafür sorgen wir mit einem Update. Aber auch unser Glaube braucht so ein regelmäßiges Update: neue Impulse, neue Erkenntnisse, neue Erfahrungen. Wo geht das besser als bei einem Date mit Gott? Ein paar Menschen aus unserer Gemeinde und St. Johannis Sandhorst haben die Idee, dies in der Form eines Abendgottesdienstes zwei bis drei Mal im Jahr in lockerer Form zu tun.

Das geht nicht alleine. Wir brauchen Dich! Verschiedene Teams, so haben wir überlegt, sollen diesen Gottesdienst vorbereiten und gestalten: Die „Actors Crew“ entwickelt und probt ein kleines Theaterstück zum jeweiligen Thema. Das „Tech-Team“ ist zuständig für Licht, Ton und alles, was mit Technik zu tun hat. Die „Promotion-Crew“ verantwortet Werbung und social-media. Ein Logo brauchen wir natürlich auch noch.😉 Das „Worship-Team“ sorgt für die gute Musik. Die „Boarding-Crew“ organisiert die gesamte Logistik. Und das „Smart-Team“ entwickelt Thema, Inhalt, Moderation und koordiniert das Miteinander aller Teams.

Na, Lust mitzumachen; etwas Neues zu wagen? Dann melde Dich bei Cathrin Meenken, Maxim Polijakowski oder Torsten Hoffmann. Die Kontaktdaten findest du unter „Team“ auf dieser Homepage.

Zu den Kontaktdaten ...

Junge Stimmen für neuen Kinderchor gesucht

Bild: Eric Hasseler i.A. der Lambertigemeinde Aurich

Superstars werden nicht gesucht, dafür aber junge Stimmen. Der evangelisch-lutherische Kirchenkreis Aurich und die Musikschule des Landkreises Aurich gründen einen gemeinsamen Kinderchor. Er wird geleitet von Kirchenmusikerin Helen Kroeker (Bild).

Kinder vom Vorschulalter bis zu acht Jahren sind dazu eingeladen. Geprobt wird Dienstags von 15.15 bis 16 Uhr in der Musikschule. Die Teilnahme ist kostenfrei, abgesehen von einer einmaligen Anmeldegebühr über zehn Euro. Anmeldungen nimmt die Musikschule, An der Stiftsmühle 10, entgegen: Telefon 04941 959706.

„Wir singen Kinderlieder, lernen kleine Singspiele und möchten auch gemeinsam mit dem Kinderchor der Lambertigemeinde für Musicals proben“, sagt Kroeker, die großen Wert auf kindgerechte Stimmbildung legt. Auftrittspläne für den neuen Kinderchor hat sie auch schon, etwa während Veranstaltungen der Musikschule oder in Kirchen während besonderer Gottesdienste.

Der Kinderchor in unserer Lambertigemeinde wird ebenfalls geleitet von Helen Kroeker. Dieser Chor für Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 14 Jahren trifft sich immer Mittwochs von 17 bis 18 Uhr im Gemeindehaus am Lambertshof.

Mehr erfahren ...

Titelfoto: Gawlick-Daniel

Der aktuelle Lambertibote, Ausgabe 219

➤ Kirchenvorstand mit sieben neuen Mitgliedern: Unsere Gemeinde hat gewählt

➤ Richtfest für Fahrstuhlneubau: Ein „besonderer und wichtiger Tag“ für unsere Gemeinde.

➤ Das Unvollendete vollenden: Denkmalorgel soll um ein drittes Manual erweitert werden.

Jetzt lesen.

 

Gottesdienste in Lamberti

Die Gottesdienste der kommenden Wochen auf einen Blick.

Hier entlang ...

Einladung

23. August 2018,
15:00 bis 16:45 Uhr, Gemeindehaus

Nachmittag der älteren Generation

Mit Pastor Jürgen Hoogstraat aus Victorbur.

18. September 2018 bis 19. September 2018,
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr, Lambertikirche

Orgelentdeckertage

Grundschüler lernen unsere Lamberti-Orgel kennen.

Kirchenöffnungszeiten

Bis Oktober stehen die Türen unserer Kirche offen. Montags bis samstags von 11 bis 12 Uhr und von 15.30 bis 16.30 Uhr.