Motettenandacht

In Gedenken an die Pogromnacht singt der Motettenchor Lieder von Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach.

Im musikalischen Mittelpunkt steht die Motette "Gib unseren Fürsten und aller Obrigkeit Fried und gut Regiment" von Heinrich Schütz (1585 - 1672). Schütz veröffentlichte diese im Rahmen der sogenannten Geistlichen Chormusik, einem Werk mit 29 Motetten, die er dem Thomanerchor in Leipzig gewidmet hat. Die Musiken entstanden während des 30jährigen Krieges und wurden kurz nach dessen Ende publiziert. Außerdem ist der Schlusschor der Kantate "O Ewigkeit du Donnerwort" BWV 20 von Johann Sebastian Bach zu hören.

Die Andachten dauern immer etwa eine halbe Stunde. Die musikalische Leitung hat Kantor Maxim Polijakowski, der auch an der Orgel zu hören sein wird. Der Eintritt ist frei, wir freuen uns aber über eine Gabe am Ausgang für die Kirchenmusik in unserer Gemeinde.

Wann