Wir bleiben in Kontakt

Nachricht Aurich, 26. März 2020

Regelmäßig Gottesdienste am Sonntag

Pfarramt hält seelsorgerliche Tätigkeit aufrecht

Das Coronavirus hat das gemeindliche Leben in Lamberti zum Erliegen gebracht: „Teenkiste“, Gemeindehaus und Lambertikirche bleiben geschlossen. Aber unsere Gemeinde als ein Ort der Zusammengehörigkeit und des Miteinanders hat weiterhin „geöffnet“. Die digitale Kommunikation per E-Mail und Skype und das gute alte Telefon machen es möglich. Wir bleiben in Kontakt.

Unsere Pastorinnen und Pastoren werden ihre seelsorgerliche Tätigkeit aufrecht erhalten. Sie sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und nehmen sich gerne Zeit für ein Gespräch mit Ihnen. Die Kontaktdaten finden sich auf dieser Homepage unter Kontakte. Und wir werden weiterhin Gottesdienste feiern. Jeden Sonntag. Um 10 Uhr. Zu hören auf Radio Lamberti und per Live-Stream. Folgende Gottesdienste außerhalb der Sonntage sind geplant: Karfreitag, 10 Uhr, mit Pastorin Scheepker; Karfreitag, 15 Uhr, Andacht zur Sterbestunde mit Superintendent Janssen.

Gottesdienste, Andachten und Konfirmation

Es wird zunächst bis 26. April keine öffentlichen Gottesdienste geben. Die Sonntags-Gottesdienste werden auf Radio Lamberti (UKW 106,0 Mhz) und im Live-Stream (auf dieser Homepage unter Medien) zu hören sein. Auch Radio Ostfriesland überträgt Gottesdienste, zum Beispiel am 29. März aus unserer Lambertikirche.

Der Begrüßungsgottesdienst für Konfirmanden des Kirchspiels Paulus Kirchdorf, St. Johannis Sandhorst und Lamberti am Sonntag, 22. März, wurde verschoben. Verschoben werden auch die Konfirmationsgottesdienste am 19. und 26. April. Über neue Termine wird das Pfarramt so früh wie möglich informieren.

Die Andachten „Wort und Musik zur Passionszeit“ entfallen ersatzlos, das betrifft auch den Gottesdienst am Gründonnerstag und die Osternacht. Für den Gottesdienst am Ostermontag sammelt das Pfarramt Ideen. „Wir planen im Moment von Sonntag zu Sonntag“, sagte der geschäftsführende Pastor unserer Gemeinde, Peter Schröder-Ellies.

Gemeinde- und Friedhofsbüro ohne Publikumsverkehr
Auch das Gemeinde- und Friedhofsbüro wird seine Tür für den Publikumsverkehr schließen. Die telefonische Erreichbarkeit ist gegeben.

Beerdigungen
Nachdem von Seiten des Landes Niedersachsen per Erlass Zusammenkünfte in Kirchen, Kapellen und Friedhofskapellen untersagt sind, können Trauerfeiern in unserer Friedhofskapelle nicht stattfinden. Die Trauerfeier findet auf dem Friedhof statt. Dabei werden der Ablauf und die Liturgie entsprechend gekürzt und angepasst. An einer Trauerfeier auf dem Friedhof kann nur der engste Familienkreis teilnehmen, das sind etwa zehn Personen. Trauergespräche mit den Hinterbliebenen sollen möglichst telefonisch geführt werden. Nur im seelsorglich begründeten Ausnahmefall und unter Beachtung aller hygienischen Standards kann ein Hausbesuch möglich sein. Bei Familien, die unter Quarantäne stehen, ist kein Trauerbesuch möglich.

Trauungen, Taufen
Nachdem durch die Richtlinien von Bundesregierung und der Bundesländer alle Versammlungsstätten und damit auch unsere Lambertikirche geschlossen zu halten sind, können auch bereits terminierte Taufen und Trauungen nicht mehr stattfinden.

Seelsorge, Besuche
Für Seelsorge und Begleitung stehen unsere Pastorinnen und Pastoren gerade in solchen Krisenzeiten zur Verfügung. Manches ist auf telefonischem oder elektronischem Weg möglich. Hausbesuche werden nur im Ausnahmefall in ganz dringenden seelsorglich begründeten Fällen gemacht. In der Allgemeinverfügung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 22.03.20 werden als notwendige Tätigkeiten, die weiterhin zulässig sind, genannt: „die Begleitung Sterbender“ sowie „die Wahrnehmung einer seelsorgerischen Betreuung durch einzelne Geistliche“.  Die Mitglieder des Besuchsdienstes werden ihre Tätigkeit möglichst auf telefonische Kontakte beschränken.

Kirche und Spielkreis geschlossen
Die Lambertikirche bleibt zunächst geschlossen. Die Kirchenöffnungssaison verschiebt sich auf unbestimmte Zeit nach hinten. Auch unser Spielkreis „Zwergenland“ bleibt zunächst bis zum 19. April geschlossen. Pastorin Scheepker: „Ebenso bitten wir unsere Krabbelgruppen, bis zu diesem Zeitpunkt zu pausieren oder sich gegebenenfalls privat zu treffen.“ In der Woche vor dem 19. April wird entschieden, wie es weitergeht.

Kirche zu Hause
„Kirche zuhause“-Angebote sind im Internet unter www.ekd.de zu finden Dort gibt es eine Zusammenstellung, darin wird hingewiesen auf den Fernsehgottesdienst (abrufbar aus der Mediathek), „twaudes“, „twomplet“, Online-Kirche, Andachts-App und vieles mehr.

Über weitere Entwicklungen innerhalb unserer Gemeinde halten wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.